Sophia Kovacic überzeugt erneut auf internationalem Parkett.

 

Die Deckenpronnerin Sophia Kovacic vom Pistolen Talentzentrum Simmozheim, aus dem Schützenkreis Calw nahm beim internationalen Wettkampf in Hannover teil. Nach dem erfreulichen Debut beim „Internationalen Saisonauftakt der Sportschützen ISAS“ im März in Dortmund war dies der zweite internationale Auftritt der Nachwuchshoffnung.

Sophia Kovacic startete in den olympischen Disziplinen „Luftpistole“ und „KK Sportpistole“.

Dass die Luftpistolendisziplin noch nicht die „ihre“ ist zeigte sich rasch. Mäßige 358 Ringe bescherten ihr Rang 11 unter den Teilnehmerinnen aus 9 Nationen. Den Finalsieg in dieser Disziplin sicherte sich die Usbekin Muslimakhon Yuldasheva vor Olga Axenova aus Kasachstan und der Französischen Meisterin Mathilde Jedrezejewski.

Am zweiten Wettkampftag startet Sophia in Ihrer Lieblingsdisziplin der Sportistole. Hierbei verbesserte sie im Vorkampf ihre persönliche Bestleitung auf 554 Ringe, und belegte damit den vierten Platz hinter der Indischen Meisterin und mehrfachen Weltcupteilnehmerin Gauri Sheoran sowie der Kasachischen Meisterin Olga Axenova und deren Mannschaftskameradin Irina Loktionova.

Das abschließende Finale der besten 8 war an Spannung kaum zu überbieten. Schnell zog die Indische Asienmeisterin Gauri Sheoran mit Trefferserien auf Weltrekordniveau (4-4-4-5) davon, währen Sophia auf den vorletzten Platz zurückfiel. Doch abgerechnet wird zum Schluss dachte sich die 18-jährge Gymnasiastin und erreichte nach einer dramatischen Aufholjagd inclusive eines notwendigen Shoot-Offs nach der 8. Serie den abschließenden 2. Platz und sicherte sich hinter Gauri Sheoran (IND) und vor Olga Axenova (KAZ) die Silbermedaille.